Klasse AM

Klasse AM – der Rollerführerschein!

Genieße die Freiheit auf zwei Rädern und schnuppere erste Motorradluft. Mit dem Führerschein der Klasse AM kannst Du bereits mit 15 Jahren Roller fahren. Und mit max. 45 km/h biete er Dir einen sanften Einstieg in die Welt aus Motorrad & Co.

Hierbei handelt es sich um den klassischen Rollerführerschein, der aus den ehemaligen Klassen S und M besteht. Im Gegensatz zu den Motorradführerscheinen der Klassen A1, A2 und A, bist Du hier mit gemäßigterer Geschwindigkeit im Straßenverkehr unterwegs.

Mit 45 km/h Höchstgeschwindigkeit bietet Dir der Roller also den idealen Einstieg in die Welt des Motorradfahrens.

Übrigens: Wir begleiten Dich während Deiner Ausbildung mit dem Auto – schließlich steht Deine Sicherheit für uns an oberster Stelle.

Die wichtigsten Informationen

Gemäß der 3. EG-Richtlinie von 2013 wurden die Führerscheinklassen S und M zur Klasse AM vereint.
Den Rollerführerschein gibt es nun nicht mehr.

Mit dem Führerschein der Klasse AM bist Du zum Führen folgender Fahrzeuge berechtigt:

  • Krafträder mit einem Hubraum von max. 50 ccm und einer Höchstgeschwindigkeit von 45 km/h sowie 4 kW
  • Dreirädrige Krafträder mit einem Hubraum von max. 50 ccm und einer Höchstgeschwindigkeit von 45 km/h sowie 4 kW (max. 2 Sitzplätze)
  • Vierrädrige Leichtkraftfahrzeuge mit einem Hubraum von max. 50 ccm, einer Höchstgeschwindigkeit von 45 km/h sowie 6 kW, bzw. bei Straßen-Quads 4 kW

Weitere Unterlagen

Zum Start der Ausbildung benötigen wir die folgenden Unterlagen von Dir:

  • Nachweis des Sehtests
  • Teilnahme-Nachweis zum Erste-Hilfe-Kurs
  • Aktuelles biometrisches Passfoto
  • Vollständig ausgefüllter Antrag auf Ersterteilung des Führerscheins

Den Antrag füllen wir gemeinsam bei Deiner Anmeldung vor Ort aus. Bitte beachte, dass wir die Unterschrift eines Erziehungsberechtigten benötigen, wenn Du minderjährig sein solltest.

Ausbildung und Prüfung

Theoretische Ausbildung

Bevor du mit Fahrstunden beginnst, führen wir Dich immer erst in die theoretischen Grundlagen ein. Die Anzahl an Grund- und klassenspezifischen Stunden ist hierbei gesetzlich vorgegeben.

Ersterwerb Führerschein

  • 12 Doppelstunden (à 90 Minuten) Grundstoff
  • 2 Doppelstunden (à 90 Minuten) klassenspezifischer Unterricht

Praktische Ausbildung

Deine Fahrstunden sind, anders als bei anderen Führerscheinklassen, nicht verpflichtend vorgegeben. Die Anzahl der benötigten Fahrstunden hängt daher von Deinen Fähigkeiten und der Einschätzung Deines Fahrlehrers ab.

Fahrstunden, die Du ablegst, dauern immer 45 Minuten.

Hast Du alle Unterrichtsstunden absolviert, ausreichend gelernt und erfüllst die formalen Voraussetzungen, kannst Du zur theoretischen Prüfung gehen. Bitte beachte dazu die aktuellen Informationen zu Corona.

Da es keine vorgeschriebenen Pflichtstunden gibt, sollten vor einer praktischen Prüfung aber natürlich sowohl Du als auch Dein Fahrlehrer sicher sein, dass Du gut genug vorbereitet bist, um zu bestehen. Erst dann wird Dich der Fahrlehrer zur Prüfung zulassen.